Fensterbauer Bad Kissingen Schweinfurt Würzburg Hammelburg

Hier können Sie die Antworten zu einigen, häufig gestellten Fragen an uns lesen.

Gibt es staatliche Förderungen für Einbruchschutz-Maßnahmen?

Ja, die KfW fördert verschiedene Maßnahmen im Bereich Einbruchschutz. Wenn etwa der technische Sicherheitsstandard Ihrer Fenster oder Türen veraltet ist und Sie sie deshalb gegen neuere, sichere Modelle austauschen wollen, können Sie Förderung bekommen. Genauso, wenn Sie Nachrüstsysteme - etwa für Fenster oder Terrassentüren - anschaffen wollen. Hier die einzelnen förderungsfähigen Maßnahmen im Überblick:

  • Einbruchhemmende Haus-, Wohnungs- und Nebeneingangstüren
  • Einbruchhemmende Garagentore und -zugänge
  • Nachrüstsysteme für Haus-, Wohnungs- und Nebeneingangstüren, z. B. Türzusatzschlösser, Querriegelschlösser mit/ohne Sperrbügel, Kastenriegelschlösser
  • Nachrüstsysteme für Fenster und Fenstertüren sowie einbruchhemmende Gittern, Klapp- und Rollläden und Lichtschachtabdeckungen
  • Einbruch- und Überfallmeldeanlagen (Hinweis: Alarmanlagen mit Infraschalldetektion (Infraschallanlagen) werden nicht gefördert)
  • Gefahrenwarnanlagen sowie Sicherheitstechnik in Smarthome-Anwendungen mit Einbruchmeldefunktion

 

Gibt es Förderungen für barrierefreie Maßnahmen?

Ja, auch hier gibt es staatliche Zuschussmöglichkeiten. So unterstützt das Bayerisches Modernisierungsprogramm (BayModR) und das Bayerisches Wohnungsbauprogramm barrierefreie Baumaßnahmen. Als barrierefreie Baumaßnahmen gelten laut Bayerische Bauordnung (BayBO) und der DIN 18040-2 unter anderem Verbreiterungen von zu engen Fluren und Türen oder die Entfernen von Türschwellen, z.B. auch bei Terrassentüren. Allerdings wird nicht jede dieser baulichen Maßnahmen gefördert oder bezuschusst. Im Einzelfall sollten Interessenten immer vorab fragen oder sich informieren, ob ihr Vorhaben durch das jeweilige Programm finanziell unterstützt wird.

Neben dem Freistaat Bayern fördern auch die KfW mit dem Förderprogramm „Altersgerechtes Umbauen – Kredit (159), hierbei können zinsgünstige Kredite beantragt werden, mit denen sich barrierereduzierende Baumaßnahmen relativ günstig finanzieren lassen.

Auch Kranken- und Pflegekassen oder die Berufsgenossenschaft können bei bestimmten Vorraussetzungen finanziell unterstützen.

 

Gibt es Förderungen für Sonnenschutz?

Ja, auch hier gibt es Fördermöglichkeiten. Seit Januar 2021 wird "sommerlicher Wärmeschutz" sowie Maßnahmen der Gebäudeautomation mit 20 % der Investitionssumme gefördert. Darunter fallen auch die Kosten für Montage und Installation. Für die Antragstellung benötigen Sie einen zertifizierten Energieberater. Insbesondere gilt auch die Steuerermäßigung für energetische Maßnahmen für den erstmaligen Einbau oder Ersatz von außenliegendem Sonnenschutz.

Seit dem 01.02.2022 werden gem. einer Information des BMWK nur noch außenliegende Sonnenschutzprodukte gefördert, die parallel zu Fenstern bzw. Verglasungen verlaufen, die sich in der thermischen Gebäudehülle befinden. Also alle Typen von Rollladen, Außenjalousien, Fenster-Markisen. Nicht mehr gefördert werden Gelenkarm- oder Kassetten-Markisen, Pergola-Markisen, sowie Lamellendächer.

Die Förderfähigkeit können Sie auch bei unserem Partner Warema hier vorab prüfen.

 

Was kostet eine Markise? 

Natürlich kann man das erst genau sagen, wenn feststeht welche Größe und Ausführung gewünscht ist. Um einen Anhaltspunkt zu geben haben wir eine Markise kalkuliert, die 5 Meter breit und 3 Meter ausfallend geplant ist und mit Flexband und einem WMS Funkmotor umgesetzt werden soll. Hier muss man als Privatkunde mit rund 3.000 Euro brutto rechnen.

 

Was kostet ein Fliegengitter vom Profi?

Auch hier ist es schwierig eine allgemeine Aussage zu treffen. Hier ein paar Anhaltspunkte für verschiedene Ausführungen:

  • Spannrahmen: 1 Stk. brutto ca. 230,- Euro
  • Drehrahmen für Türen: 1 Stk. brutto ca. 500,-
  • Pendeltür: 1 Stk. brutto ca. 770,- Euro
  • Plissee für Türen: 1 Stk. brutto ca. 570,- Euro

 

Wann gab es die ersten Kunststofffenster?

Das erste Kunststofffenster entstand 1954 aus einer Zusammenarbeit zwischen dem Ingenieur Heinz Pasche und der Firma Dynamit Nobel aus Troisdorf. Aus dieser Kooperation ging die Fensterfirma Trocal hervor, die das erste Kunststofffenster serienmäßig auf den Markt brachte. Das Fenster war 1954 bereits aus Isolierglas gefertigt und mit Dreh/Kipp-Funktion ausgestattet.

 

Wie reinige ich Kunststofffensterrahmen?

Bei leichten Verschmutzungen reinigen Sie das Kunststofffenster mit einer einfachen Wasser-Spülmittel-Mischung, die Sie mit einem leicht feuchten Baumwolltuch auf den Rahmen bringen. Nach einer kurzen Einwirkzeit spülen Sie den Rahmen nochmals ab. Bei stärkeren Verschmutzungen wenden Sie stattdessen eine wirksame Essig-Wasser-Lösung an und verfahren wie oben beschrieben.

 

Kann man Kunststofffenster Fenster streichen?

Kunststofffenster bestehen aus Hart-PVC, das sich streichen lässt. Für die Innenseite greifen Sie zu Acryllack oder PU-Acryllack. Zunächst muss die Oberfläche gereinigt und mit einem Schleifvlies (Körnung 220) leicht angeraut werden. Arbeiten Sie den Lack dann mit einem Wasserlack-Pinsel ein. Nach einer Trockenzeit von 6 Stunden schleifen Sie die Farbschicht vorsichtig an und tragen eine zweite Farbschicht auf.

 

Führt MDS auch Wartungs-/Servicearbeiten von Fenstern, Rollladen oder Raffstores aus, die nicht von Euch eingebaut wurden?

Ja, auch hier können wir unterstützen. Sprechen Sie uns einfach an!

 

Ist eine regelmäßige Wartung von Fenstern sinnvoll?

Ja, in jedem Fall. Denn ohne eine jährliche Wartung verfällt ein Teil der 5-jährigen Gewährleistung. Und ganz generell gilt: Eine Wartung kostet ca. 150 Euro, wenn ein Fenster komplett ausgetauscht werden muss, kann das auch schnell das 10-fache kosten.

 

Kann man sich auf einen vereinbarten Termin mit MDS verlassen?

Unser Anspruch ist, einen mit Ihnen als unseren Kunden vereinbarten Termin auch einzuhalten. Auch wenn das bei einigen unserer Mitbewerbern nicht unbedingt der Fall ist.

 

Auf welchen Zeitraum gibt MDS Garantie?

Beim Großteil der von uns verbauten Produkte geben wir 5 Jahre Garantie.  

 

 

Kontakt

MDS Klubertanz & Täuber GmbH & Co. KG

An der Klostermauer 3
97723 Thulba

Telefon: 09736 757915-0
Fax: 09736 757915-23
E-Mail: info@mds-thulba.de

Montag bis Donnerstag 8 - 15Uhr
Freitag 8 - 14Uhr

Kontakt­formular

Sie haben eine konkrete Frage an uns oder wollen von uns zurückgerufen werden? Dann schreiben Sie uns kurz wie wir Sie erreichen und um was es geht.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.